Umweltbewusste Folienverpackungen

Wir sind Spezialist für umweltgerechte Verpackungen und können Ihnen als klimaneutrales Unternehmen alle Produkte für einen relativ geringen Aufpreis CO2-neutral anbieten.
Nachfolgend finden Sie 4 Möglichkeiten aufgeführt, wie Sie möglichst umweltgerechte und ggf. werbewirksame Folienverpackungen einsetzen können.
 

1. Recompound

Bei Verpackungen, die nicht lebensmittelecht sein müssen, können bei Folienstärken (Dicken) > 50 µ Folien aus hochwertigem Rezyklat eingesetzt werden, die sich sehr stark von minderwertigen Regeneraten unterscheiden. Bei diesem Recompound-Material handelt es sich um recyceltes PE, welches bei der Folienextrusion anfällt und optisch nicht oder kaum von 1A-Material zu unterscheiden ist und auch über vergleichbare Eigenschaften verfügt. Das Umweltbundesamt empfiehlt diese Lösung, da die Umweltbilanz hier am besten ist.

Wir berechnen für dieses Material keinen Aufpreis. Je nach Marktsituation kann sich hier sogar ein Preisvorteil für Sie ergeben.

Die Folie kann auf Wunsch mit einem Logo bedruckt werden, so dass Sie Ihre Kunden auf Ihr Umwelt-Engagement hinweisen können.

2. Klimaneutral

Bei dieser Variante setzen Sie Ihre bereits im Einsatz befindliche "normale" PE-Folie auf Basis fossiler Rohstoffe ein. Um die Klimaauswirkungen zu kompensieren, leisten wir Ausgleichsabgaben an Ihr Wunschprojekt zum Klimaschutz. Verschiedene Klimaschutz-Projekte bieten wir Ihnen zur Auswahl an. Über Ihr Wunsch-Projekt bekommen Sie ein Original-Zertifikat. Wir selbst sind ein CO2-neutrales Unternehmen und können Ihnen alle Produkte auf Wunsch klimaneutral liefern.

Bei entsprechenden Abnahmemengen kann ein entsprechendes Logo auf die Folie gedruckt werden, so dass Sie Ihre Kunden auf Ihr Engagement hinweisen können. Alternativ liefern wir auch Aufkleber.

Hierdurch werden Ihre Verpackungskosten um maximal 2 % höher. Ein geringer Beitrag, der aber der Umwelt dient.

3. Biobasiertes LD-PE

Wenn Sie biobasiertes LD-PE benötigen: Wir setzen „OK biobased“ mit 4 Sternen auf Basis von Zuckerrohr ein, bei dem zertifiziert wird, dass der Bio-Anteil mindestens 80 % beträgt (100% ist technisch derzeit noch nicht möglich). Hier wird ein Abfallprodukt eingesetzt, das bei der Zuckerrohrernte sowieso anfällt. Es werden keine zusätzlichen Ackerflächen benötigt. Die Folie ist nicht von fossilbasiertem LD-PE zu unterscheiden und kann auch in Kombination mit diesem im normalen Kreislauf recycelt werden.

Selbstverständlich kann auch hier ein entsprechendes Logo aufgebracht werden.

Die Mehrkosten belaufen sich je nach Marktsituation allerdings auf ca. 50 %.

4. Kompostierbar

Häufiger von Kunden gewünscht, unseres Erachtens allerdings die am wenigsten sinnvolle Variante, ist der Einsatz kompostierbarer Folie auf Mais- oder Kartoffelstärke-Basis. Schon die Tatsache, dass diese Folien nur in industriellen Kompostierungsanlagen kompostierbar sind und zur Entsorgung mit großer Wahrscheinlichkeit niemals dorthin gelangen, lässt an der Sinnhaftigkeit dieses Materials zweifeln. Informationen zur Problematik dieser Kunststoffe finden Sie auf der Website des Umweltbundesamtes unter: www.umweltbundesamt.de

Selbstverständlich können wir Ihnen dennoch diese Variante anbieten und - hier besonders sinnvoll - entsprechend bedrucken.

Die Mehrkosten belaufen sich je nach Marktsituation auf ca. 350 %.
 


Sowohl unter Marketing-Gesichtspunkten, als auch unter Umweltaspekten ist unseres Erachtens die Kombination von 1 und 2, also - falls einsetzbar - Recompound-Material ergänzt mit zertifizierter Klimaneutralität, am sinnvollsten. Auf beides können Sie werbewirksam durch einen Aufdruck hinweisen.

Können wir behilflich sein?

Persönlich erreichen Sie uns werktags zwischen 07:30 und 17:00 Uhr, freitags bis 15:00 Uhr.

Poly-Pack Verpackungs-GmbH & Co. KG
Zollhausstraße 7
D - 58640 Iserlohn